Wie setze ich einen Notruf ab?

Das richtige Absetzen eines Notrufes ist etwas, dass jeder können sollte. Die Erfahrung zeigt leider, dass dies nicht der Fall ist. Daher haben wir einmal zusammengestellt, worauf es ankommt.

Alles in allem ist es am wichtigsten, dass der Notruf überhaupt abgesetzt wird. Dabei ist es egal, ob zu einem Vorfall mehrere Anrufe in der Leitstelle eingehen. Im Ernstfall zählt jede Sekunde, deshalb sollte niemand davor zurückschrecken selbst die 112 zu wählen. Auf andere ist leider nicht immer Verlass. Generell zählt der Grundsatz, dass man lieber einmal öfter, als einmal zu wenig anrufen sollte. Vor einem Fehlalarm braucht man dabei keine Angst zu haben. Solange dieser nicht mutwillig ausgelöst wurde, wird einem kein Einsatz in Rechnung gestellt. Hat man nun den Notruf gewählt und ist dann mit dem Disponenten der Leitstelle verbunden, dann kommt es auf fünf Aussagen bzw. Fragen an:

1. Was ist passiert?

2. Wo ist es passiert?

3. Wie viele verletzte gibt es?

4. Welche Verletzungen liegen vor?

5. Warten auf Rückfragen.


Wenn man diese Grundsätze berücksichtigt, kann die Leitstelle schnell und effektiv alarmieren. Selbst wenn man sich unsicher ist, wird man am Telefon gut betreut. Daher ist es enorm wichtig überhaupt anzurufen und dann tatsächlich auch Rückfragen abzuwarten.

(Foto - Quelle: http://feuerwehr-wadersloh.de)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen