Einsatzalarmierung
01.06.2024, 20:07 Uhr

Einsatzende
02.06.2024, 01:15 Uhr

Einsatzort
Kleinlangheim (5 Einsatzstellen)

Einsatzkräfte
22 Personen

Stichwort
THL 1 – klein

Schlagwort
Wasser im Keller

Einsatzfahrzeuge
Florian Kleinlangheim 42/2 | HLF 10
Florian Kleinlangheim 42/1 | LF 8/6
Florian Kleinlangheim 11/1 | MZF

Weitere Kräfte
Bauhof


Wie die meisten Feuerwehren im Landkreis war auch die Feuerwehr Kleinlangheim während des Dauerregens im Einsatz. Initial wurden wir zu einem vollgelaufenen Keller alarmiert, bei welchem wir mittels Wassersauger Abhilfe schaffen konnten. Parallel hierzu wurden wir auf einen weiteren vollgelaufenen Keller aufmerksam, bei welchem aber der Einsatz der Feuerwehr nicht notwendig war. Da allerdings der Pegel im Gründleinsbach bereits bedrohlich gestiegen war und dieser an den üblichen Stellen drohte, über die Ufer zu treten, wurde hier den Anwohnern geholfen, die Grundstücke mittels Bohlen, Folien und Sandsäcken einzudeichen, was auch sehr gut funktionierte. An einer weiteren Einsatzstelle im Bereich der Straße nach Atzhausen hatte sich in einer Senke eine größere Menge Wasser angestaut, weshalb hier ein Fahrzeugführer steckenblieb. Dieser konnte sich aber bei Eintreffen der Feuerwehr bereits selbst helfen, sodass sich hier der Einsatz der Feuerwehr auf das Absperren der Straße mittels bereits vorhandenen Warnbaken beschränkte. An einer weiteren Einsatzstelle im Bereich eines Aussiedlerhofs hatte sich Oberflächenwasser aus den benachbarten Feldern in den Lichtschächten des Wohnhauses gesammelt und wurde hierdurch in den Keller gedrückt. Auch hier wurde mittels Folien und Sandsäcken versucht, das Wasser vom Eindringen ins Gebäude abzuhalten.

Auch wenn wir im Vergleich mit anderen Landkreisgemeinden noch glimpflich davonkamen, wurden durch die Feuerwehr Kleinlangheim 5 Einsatzstellen abgearbeitet, bei welchen durch gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Anwohnern und örtlichen Landwirten ein noch größerer Schaden abgewendet werden konnte!

Categories:

Tags:

<